Veprinac

VEPRINAC (519 m), genannt nach der Pflanze "Veprina" (lat. ruscus), die hier wächst, ist ein malerischer Ort, mit herrlichem Ausblick auf die Kvarner Bucht. Er liegt wie eine Festung auf einem kegelförmigen Gipfel. Er entwickelte sich auf den Fundamenten eines vorgeschichtlichen Kastells. Im Jahr 1507 hatte Veprinac ein eigenes, in glagolitischer Schrift geschriebenes Stadtstatut. Von der alten Stadtfestung sind nur das ungewöhnliche Stadttor mit drei Öffnungen und Mauerteile des Gebäudes der historischen Stadtverwaltung erhalten geblieben. Unterhalb der Festungsmauer befindet sich die Stadtloggia und die gotische Kapelle der Hl. Anna, die 1442 erbaut und später durch Wandmalereien geringfügig barockisiert wurde. Der Ort besteht aus zwei Teilen, dem oberen Teil, der im Akropolis-Stil erbaut wurde, mit einem alten Kastell und der Pfarrkirche des Hl. Markus (hervorragender Aussichtspunkt!) sowie dem unteren Teil an der Straße Rijeka – Ucka.

Die Wanderung beginnt im Zentrum Opatijas. Man geht auf dem Fußweg vom städtischen Badestrand Slatina (zwischen den Hotels "Palace" und "Bellevue") auf dem Treppenweg Veprinacki put bis zur Straße Nova cesta, der man 1.200 m folgt. Weiter auf dem Treppenweg Put za Slavici, wo man eine Brücke die zum Tunnel führt, überquert. Nachdem man den Weiler Travicici passiert hat, erreicht man das Dorf Tumpici unterhalb von Veprinac. ca. 1 ½ Stunden Fußmarsch!

Wenn Sie nicht zu Fuß gehen möchten können Sie nach Veprinac von Opatija aus auch mit dem Bus fahren (Linie 34, Zustiegsstelle ist die Bushaltestelle neben der „Zagrebačka Bank“ (10 Gehminuten vom Hotel). Einen Busfahrplan erhalten Sie gerne an der Rezeption. Die Fahrkarten kaufen Sie einfach im Bus (bitte Kuna mitnehmen). Von Veprinac aus können Sie zum Ucka Berg wandern. Es sind ungefähr 1,5 Stunden und der Weg ist ausgeschildert bis zum Poklonpass. Dieser Ausflug lässt sich perfekt mit dem Ucka Fest verbinden (siehe Seite 1). Machen Sie sich einen schönen Tag auf dem Berg und lernen Sie die einheimische Kultur kennen.